Berufsorientierung

Hier erfahren Sie alles Wissenswerte zum Thema Berufsorientierung.

Berufsberatung der Agentur für Arbeit

Kipka

Katharina Kipka

Tel.: 02961-945720




 

Frau Kipka von der Bundesagentur für Arbeit betreut das Berufskolleg Brilon.
Neben den angebotenen Sprechtagen (Terminliste im Schulbüro) stellt Frau Kipka Materialien und einen direkten Zugang zum BIZ (Berufsinformationszentrum) im Selbstlernzentrum zur Verfügung.

Kein Anschluss ohne Abschluss (KAoA)

Ansprechpartnerinnen

Bl

Gabriele Blaurock

Tel.: 02961-945720

MAIL

Hf

Stephanie Holthoff

Tel.: 02961-945720

MAIL

 

Das Landesvorhaben „Kein Abschluss ohne Anschluss (KAoA) – Übergang Schule/Beruf in NRW“ wird an allen öffentlichen allgemeinbildenden Schulen umgesetzt; seit dem Schuljahr 2018/2019 werden die Standardelemente für die SEK II auch an unserem Berufskolleg in allen Vollzeitbildungsgängen durchgeführt.
In drei Workshops setzen sich die Schülerinnen und Schüler intensiv mit ihrer Berufswahl auseinander, wobei sie von den betreuenden Lehrerinnen und Lehrern aktiv unterstützt werden.
Ziel ist es, sich über die vielfältigen beruflichen Möglichkeiten zu informieren, sich eigener Stärken und Schwächen bewusst zu werden, um schließlich zu einer konkreten Entscheidung zu gelangen.

Schulische Praktika

Hier erhalten Sie bildungsgangspezifische Informationen zum Thema Praktikum.

Höhere Handelsschule

Ansprechpartner

Stefan Kinkel

Tel.: 02961-945720

MAIL

 

Das Praktikum findet im 2. Schulhalbjahr der Unterstufe der Höheren Handelsschule statt und dauert grundsätzlich zwei Wochen; eine freiwillige Verlängerung um eine Woche ist nach Absprache mit dem Praktikumsbetrieb möglich.
Das Praktikum dient vor allem der Berufsorientierung der Schülerinnen und Schüler. Es sollte grundsätzlich in einem kaufmännischen Beruf durchgeführt werden (also bei einem Unternehmen welches ausbildet in den Berufen Industriekaufleute, Bankkaufleute, Automobilkaufleute, Versicherungskaufleute, Einzelhandelskaufleute und ähnliche). Daneben ist es auch möglich, das Praktikum bei einer öffentlichen Verwaltung oder der Polizei durchzuführen. Falls das Praktikum nicht im Bereich „Wirtschaft und Verwaltung“ durchgeführt werden soll ist dies vorher mit dem Klassenlehrer bzw. dem Praktikumskoordinator abzusprechen. Selbstverständlich ist es auch möglich, das Praktikum bei einem Unternehmen im Ausland durchzuführen. Wichtig ist jedoch, dass die Durchführung eines Praktikums für alle Schülerinnen und Schüler verpflichtend ist.
Alle Unterstufenklassen werden zu Beginn des Schuljahres über den Ablauf des Praktikums informiert. Dabei können bereits erste Fragen geklärt werden. Es werden auch alle notwendigen Unterlagen und Formulare (unter anderem ein Anschreiben an mögliche Praktikumsbetriebe sowie der Praktikumsvertrag) zur Verfügung gestellt.
Ab Herbst bewerben Sie sich dann selbstständig um einen Praktikumsplatz in einem Unternehmen. Damit alle Schülerinnen und Schüler eine Chance auf einen Praktikumsplatz in ihrem Wunschbetrieb haben, erfolgt die Durchführung des Praktikums in zwei Gruppen: zwei Klassen absolvieren das Praktikum vor den Osterferien, die anderen beiden Klassen nach den Osterferien. In welcher Gruppe Ihre Klasse ist wird im Rahmen der ersten Informationsveranstaltung geklärt. Die von den Unternehmen unterschriebenen Praktikumsverträge sollten dann bis zur letzten Woche vor Weihnachten beim Klassenlehrer abgegeben werden.
Über Ihr Praktikum fertigen Sie während/nach dem Praktikum einen Bericht an; daneben erhalten Sie auch eine Beurteilung aus dem Betrieb. Für das Praktikum erhalten Sie schließlich eine Teilleistungsnote im Fach Betriebswirtschaftslehre.
Bei Fragen zum Praktikum wenden Sie sich am besten direkt an mich oder schreiben mir eine Mail.


Berufsfachschule

Ansprechpartner

Stefan Kinkel

Tel.: 02961-945720

MAIL

 

Das Praktikum findet zu Beginn des 2. Schulhalbjahres statt und dauert 3 Wochen. Es dient vor allem der Berufsorientierung der Schülerinnen und Schüler. Es sollte grundsätzlich in einem kaufmännischen Beruf durchgeführt werden (also bei einem Unternehmen, welches ausbildet in den Berufen Industriekaufleute, Bankkaufleute, Automobilkaufleute, Versicherungskaufleute, Einzelhandels-kaufleute und ähnliche). Daneben ist es auch möglich, das Praktikum bei einer öffentlichen Verwaltung oder der Polizei durchzuführen. Falls das Praktikum nicht im Bereich „Wirtschaft und Verwaltung“ durchgeführt werden soll ist dies vorher mit dem Klassenlehrer bzw. dem Praktikumskoordinator abzusprechen. Selbstverständlich ist es auch möglich, das Praktikum bei einem Unternehmen im Ausland durchzuführen. Wichtig ist jedoch, dass die Durchführung eines Praktikums für alle Schülerinnen und Schüler verpflichtend ist.
Die Klasse(n) der Handelsschule werden zu Beginn des Schuljahres über den Ablauf des Praktikums informiert. Dabei können bereits erste Fragen geklärt werden. Es werden auch alle notwendigen Unterlagen und Formulare (unter anderem ein Anschreiben an mögliche Praktikumsbetriebe sowie der Praktikumsvertrag) zur Verfügung gestellt.
Ab Herbst bewerben Sie sich dann selbstständig um einen Praktikumsplatz in einem Unternehmen. Die von den Unternehmen unterschriebenen Praktikumsverträge sollten dann bis zur letzten Woche vor Weihnachten beim Klassenlehrer abgegeben werden.
Über Ihr Praktikum fertigen Sie während/nach dem Praktikum einen Bericht an; daneben erhalten Sie auch eine Beurteilung aus dem Betrieb. Für das Praktikum erhalten Sie schließlich eine Teilleistungsnote im Fach Personalwirtschaft.
Bei Fragen zum Praktikum wenden Sie sich am besten direkt an mich oder schreiben mir eine Mail.

Kontakt


Berufskolleg Brilon
Zur Jakobuslinde 30
59929 Brilon

Tel: 02961 - 945720
Fax: 02961 - 945725
info@berufskolleg-brilon.de

Schulträger


HSK-Logo

Öffnungszeiten


Mo bis Do:

Fr:

07:30 - 13:00 Uhr und 13:45 - 15:00 Uhr

07:30 - 12:45 Uhr

 
 
 

Jetzt Fan werden auf


Facebook
Instagram BK Brilon
Twitter
 
 
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.Mehr InformationenVerstanden