Young Starter – Integration von Flüchtlingen

25.06.2018

Die Firma Stratmann leistet ihren Beitrag, um junge Menschen aus fernen Ländern für das Thema Bewerbung zu sensibilisieren und darauf vorzubereiten. Die Module finden statt am 20. Und 27.06.18 und am 04.07.18.

Integration von Flüchtlingen bedeutet neben der kulturellen Integration und dem Erlernen der deutschen Sprache auch, sich mit Ablauf und Anforderungen an eine Bewerbung für einen Ausbildungsplatz vertraut zu machen. Viele Schülerinnen und Schüler aus der Internationalen Förderklasse (IF, bis 18 J.) und der Klasse Fit Für Mehr (FFM, über 18 – max. 25 J.) kannten es bisher, dass man mit dem Chef einer Firma kurz spricht und dann direkt dort arbeiten kann. Oder aber Verwandte, Bekannte kennen jemand, bei dem sie dann arbeiten können. Einige von ihnen haben bereits seit etlichen Jahren die Berufspraxis kennengelernt, konnten allerdings auch nur wenige Jahre zur Schule gehen. Die Bedeutung des Schulsystems für die spätere Berufsausbildung haben sie hier vor Ort kennengelernt. Neu für sie ist das duale Ausbildungssystem. Man erlernt den Beruf im Betrieb und zusätzlich wird die erforderliche Theorie in der Schule vermittelt. Das Letztere ist natürlich eine große Herausforderung, da der Unterricht in deutscher Sprache erfolgt und die Schülerinnen und Schüler dieses eine Jahr am BK Brilon neben der komplexen deutschen Grammatik gerade einmal einen Grundwortschatz erworben haben, um sich im Alltag zurechtzufinden. In den spezifischen Ausbildungsberufen ist natürlich ein ganz neuer Wortschatz gefragt.
Die Firma Stratmann hat beim ersten Modul die Internationalen Förderklassen aktiv in das Prinzip Mülltrennung einbezogen. Vieles ist ihnen dabei bereits bekannt, manches noch unbekannt gewesen. Auch die unterschiedlichsten Ausbildungsberufe bei Stratmann sind ihnen vorgestellt worden. Bei der Erstellung des Lebenslaufs halfen sich die Lernenden gegenseitig, da einige von ihnen erst seit einem halben Jahr die deutsche Sprache erlernen, viele von ihnen kaum Erfahrung mit Computern haben. Als nächstes folgen das Bewerbungsschreiben und das Bewerbungsgespräch. Nachdem die Anforderungen an ein solches Gespräch vermittelt werden, sollen die Schülerinnen und Schüler anhand eines simulierten Bewerbungsgesprächs typische Fehler erkennen.
Das BK Brilon bedankt sich ganz herzlich bei der Firma Stratmann für ihre Unterstützung und ihren Beitrag zur Integration.
© Simone Wegener

Kontakt


Berufskolleg Brilon
Zur Jakobuslinde 30
59929 Brilon

Tel: 02961 - 945720
Fax: 02961 - 945725
info@berufskolleg-brilon.de

Schulträger


HSK-Logo

Öffnungszeiten


Mo bis Do:

Fr:

08:00 - 13:00 Uhr und 13:45 - 15:30 Uhr

08:00 - 11:00 Uhr

 
 
 

Jetzt Fan werden auf


Facebook
Twitter
 
 
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.Mehr InformationenVerstanden