Studienfahrt der GOS zum Gardasee

05.12.2014

Am Sonntag, 14.09.2014, begann für die Schülerinnen und Schüler der Klassen GOS 13a und b des Berufskollegs für Wirtschaft und Verwaltung Brilon die einwöchige Studienfahrt zum Gardasee. Der Gardasee zählt zu den beliebtesten Reisezielen Italiens. Einer der schönsten Orte am Gardasee ist die Stadt Garda, wo wir in der Bungalowanlage „Parco del Garda“ wohnten. Nach der langen Nachtfahrt bezogen wir zunächst unsere Häuser und erkundeten die Stadt Garda.

Am Sonntag, 14.09.2014, begann für die Schülerinnen und Schüler der Klassen GOS 13a und b des Berufskollegs für Wirtschaft und Verwaltung Brilon die einwöchige Studienfahrt zum Gardasee.

Der Gardasee zählt zu den beliebtesten Reisezielen Italiens. Einer der schönsten Orte am Gardasee ist die Stadt Garda, wo wir in der Bungalowanlage „Parco del Garda“ wohnten. Nach der langen Nachtfahrt bezogen wir zunächst unsere Häuser und erkundeten die Stadt Garda.

Unser erstes Ausflugsziel war am Dienstag Venedig. Nach einer zweistündigen Fahrt erreichten wir den Hafen und fuhren mit einem Boot in die Stadt. Dort führte uns unserer Reiseführerin Aurora vorbei am Markusplatz, dem bekanntesten und bedeutendsten Platz Venedigs, zur Rialtobrücke. Diese gehört zu den bekanntesten Bauwerken der Stadt und führt über den Canal Grande. Nach der Stadtführung hatten wir Gelegenheit, in Gruppen die Stadt zu erkunden, bevor wir gemeinsam wieder nach Garda zurückfuhren.

Klassenfahrt GOS13

Am nächsten Tag folgte unser Ausflug nach Verona. Vorbei am Piazza delle Erbe, der historische Fassaden aus verschiedenen Jahrhunderten zeigt, ging es zum Haus der Julia (Casa di Giulietta). Dieses zeigt den berühmtesten Balkon der Literaturgeschichte. Allerdings wurde dieser, wie uns unserer Reiseführerin verriet, erst in den 1930er Jahren nachträglich angebaut. Heute ist Verona bekannt als Stadt von Romeo und Julia und ein wahrer Touristenmagnet. Anschließend führte uns unsere Reiseführerin Aurora weiter durch die Altstadt Veronas, die seit 2000 zum UNESCO Weltkulturerbe gehört, und zur Arena von Verona, einem gut erhaltenen römischen Amphitheater. Das drittgrößte Kolosseum Italiens ist heute Schauplatz von vielen Veranstaltungen und Konzerten. Auch in Verona hatten wir wieder die Möglichkeit, anschließend noch in Kleingruppen die Stadt zu erkunden.

Auf die Stadt, die am Donnerstag besucht werden sollte, freuten wir uns alle riesig: Mailand, eine Weltstadt und Modemetropole, die nebenbei noch viel Kulturelles bietet. Auf Grund eines Fehlers in der Planung unserer neuen Reiseführerin sind wir aber erst gar nicht in die Stadt gekommen. So musste improvisiert werden und wir fuhren zurück Richtung Gardasee. Auf dem Weg hielten wir in Bergamo, was natürlich nicht mit Mailand zu vergleichen ist.

Am Freitag machten wir uns auf nach Bozen. Die Landeshauptstadt Südtirols ist u.a. bekannt wegen einer bestimmten Person, die allerdings schon seit ungefähr 5250 Jahren tot ist: Ötzi. Ötzi ist eine Gletschermumie aus der Jungsteinzeit, die 1991 in den Ötztaler Alpen gefunden wurde. Auch wir wollten Ötzi persönlich kennenlernen, und so besuchten wir das Archäologiemuseum in Bozens Innenstadt. Anschließend stand uns erneut Zeit, die wir in kleinen Gruppen nutzen konnten, zur Verfügung.

Den Abend – unseren letzten Abend – verbrachten wir gemeinsam in Garda, und am nächsten Tag traten wir schon wieder die Rückfahrt an.

Fazit: Eine schöne Woche Italien, die wir so schnell sicher nicht vergessen werden.



©Elena Beule, GOS13b

Kontakt


Berufskolleg Brilon
Zur Jakobuslinde 30
59929 Brilon

Tel: 02961 - 945720
Fax: 02961 - 945725
info@berufskolleg-brilon.de

Schulträger


HSK-Logo

Öffnungszeiten


Mo bis Do:

Fr:

08:00 - 13:00 Uhr und 13:45 - 15:30 Uhr

08:00 - 11:00 Uhr

 
 
 

Jetzt Fan werden auf


Facebook
Twitter